Shuttles

Yonex Shuttles sind von hoher Qualität, halten lange und fliegen sauber. Zu unterscheiden sind die Nylonbälle für Anfänger und Schulen, und die Federbälle aus echten Gänsefedern. Nylonbälle halten lange. "Echtes" Badminton aber verlangt nach ebenso echten Federn, also nach der Aerosensa-Serie. Swiss Badminton anerkennt AS30 (teilweise) und AS40 als "offizielle" Shuttles. Das bedeutet, dass diese für Liga-Spiele und Turniere gebraucht werden können. 

Nylonshuttles

 

Die Nylonshuttles von Yonex sind Präzisionsprodukte, die in Japan hergestellt werden. Sie besitzen ähnliche Flugeigenschaften wie ein Naturfederball. Es gibt sie in verschiedenen Qualitäten und Geschwindigkeiten. Für Hallen mit schlechter Sicht und/oder hellem Hintergrund empfehlen wir gelbe Shuttles.

 

Was die Geschwindigkeiten der Shuttles angeht: Es gibt "langsam (=grün)", "mittel (=blau)" und "schnell (=rot)". Diese Bezeichnungen für die Geschwindigkeit von Shuttles gelten nur für Nylonshuttles von Yonex (teilweise wurden diese Bezeichnungen von Konkurrenten übernommen. Für Naturfedershuttles geben einstellige Zahlen Auskunft über die Geschwindigkeiten der Shuttles, nicht Farben).

 

Gemäss den Regeln des Badmintonsports soll ein Shuttle bei gleicher Schlaghärte immer gleich schnell bzw. weit fliegen, ganz egal, wo gespielt wird. In der Schweiz macht es deshalb Sinn, stets die mittlere Geschwindigkeit (blau) zu verwenden. Ausser im Engadin oder auf den Jurahöhen, dort ist grün angesagt. Für Federshuttles machen die Speeds 2 und 3 Sinn, in den erwähnten erhöhten Lagen allenfalls Speed 1. Schnelle Shuttles (rot bzw. Geschwindigkeit 4) machen hierzulande keinen Sinn, bzw. widersprechen sogar u.U.den Regeln. Denn im Badminton ist die verwendete Geschwindigkeit des Shuttles durch die Regeln bzw. durch den Schiedsrichter (sofern vorhanden) definiert. Sie wird nur verändert durch die angesprochenen äusseren geographischen oder meterologischen Umstände. Spielniveau oder Wünsche der Spielerinnen und Spieler spielen keine Rolle. Zumindest regeltechnisch nicht. Aber natürlich wird aber auf tieferen Niveaus oft mit langsamen Shuttles gespielt, weil so der Shuttle besser zu kontrollieren ist. Oder mit schnellen Shuttles, weil mit denen von Grundlinie zu Grundlinie geschlagen werden kann. Das entspricht nicht den Regeln, aber wer will schon streng sein? 

 

Die Zahl neben der Bezeichnung "Mavis" macht eine Aussage über die Qualität der Shuttles. Je höher die Zahl, desto besser das Produkt. Es gibt sehr verschiedene Qualitäten bei den Plastikshuttles:

 

Der Mavis-10 ist ein einfacher Shuttle mit einem Kopf aus Hartgummi. Es gibt ihn im Dreierpack in gelb in mittlerer Geschwindigkeit (blau).

 

Der Mavis-350 ist der meistverkaufte Nylonshuttle der Welt - das weltweite Standardprodukt in Sachen Plastikshuttles! Immer im traditionellen Sechserpack. Mit einem Kopf aus echtem Kork. Es gibt ihn in weiss oder gelb, und zwar in je drei Geschwindigkeiten: Schnell=rot, mittel=blau, langsam=grün. Der Mavis-350 gelb blau ist der Bestseller im Sortiment der Plastikshuttles und auch der Shuttle, den wir empfehlen.

 

Der Mavis-600 hat eine noch bessere Qualität, er fliegt sauberer und hält länger. Den Mavis-600 gibt es nur in der Farbe weiss, aber auch in den drei verschiedenen Speeds. Auch immer im Sechserpack.

 

Der Mavis-2000 ist in Sachen Haltbarkeit und Ruhe im Flug der beste Plastikshuttle auf dem Markt. Es gibt auch hier Sechserpacks, nur weiss, und auch in den drei Speeds zu haben.

 

 

 

Mavis-10 und Mavis-350 gibt es auch als gelbe Shuttles. Dies deshalb, weil gelbe Shuttles vor hellem und / oder diffusem Hintergrund besser sichtbar sind. Mittlerweile werden sie sogar öfter verwendet als die traditionellen weissen Shuttles.

 

 

 

Liste der verfügbaren Produkte:

 

Mavis-10   gelbe Farbe     mittlere Geschwindigkeit (=blau)    3er-Dose  empf. VP Fr. 10.-

 

Mavis-350 weisse Farbe   langs. Geschwindigkeit (=grün)       6er-Dose  empf. VP Fr. 21.-

 

Mavis-350 weisse Farbe   mittlere Geschwindigkeit (=blau)     6er-Dose  empf. VP Fr. 21.-

 

Mavis-350 weisse Farbe   schnelle Geschwindigkeit (=rot)       6er-Dose  empf. VP Fr. 21.-

 

Mavis-350 gelbe Farbe     langs. Geschwindigkeit (=grün)       6er-Dose  empf. VP Fr. 21.-

 

Mavis-350 gelbe Farbe     mittlere Geschwindigkeit (=blau)     6er-Dose  empf. VP Fr. 21.- (Bestseller, empfohlen)

 

Mavis-350 gelbe Farbe     schnelle Geschwindigkeit (=rot)       6er-Dose  empf. VP Fr. 21.- 

 

Mavis-500 weisse Farbe   langs. Geschwindigkeit (=grün)        6er-Dose  empf. VP Fr. 26.-

 

Mavis-600 weisse Farbe   mittlere Geschwindigkeit (=blau)      6er-Dose  empf. VP Fr. 26.-

 

Mavis-500 weisse Farbe   schnelle Geschwindigkeit (=rot)        6er-Dose  empf. VP Fr. 26.-

 

Mavis-2000 weisse Farbe   langs. Geschwindigkeit (=grün)       6er-Dose  empf. VP Fr. 29.-

 

Mavis-2000 weisse Farbe   mittlere Geschwindigkeit (=blau)     6er-Dose  empf. VP Fr. 29.-

 

Mavis-2000 weisse Farbe   schnelle Geschwindigkeit (=rot)       6er-Dose  empf. VP Fr. 29.-

Naturfederbälle

 

Naturfederbälle von Yonex stammen von chinesischen Gänsen. Die Federn sind Nebenprodukte der Nahrungsmittelindustrie. Die vierverschiedenen Produkte unterscheiden sich nur durch ihre Qualität. Diese ist ausgedrückt durch die Zahl. Je höher die Zahl, desto ruhiger fliegt der Ball, und desto länger hält er.

 

AS-40 sind von Swiss Badminton anerkannte Federbälle für alle Turniere und Interclubmeisterschaften in der Schweiz. Der AS-30 ist für die 3.-5. Liga der Interclubmeisterschaften zugelassen. Ansonsten ist er bekannt als erstklassiger Trainingsball, auch bei nichtlizenzierten Spielerinnen und Spielern. Der AS30 ist der Bestseller im Sortiment der Naturfederbälle. Sogenannte "Stickers", also kleine silberne Kleber, die von Swiss Badminton ausgegeben werden, belegen, dass AS-40 und AS-30 "offizielle" Shuttles sind. Diese "Stickers" werden von uns mitgeliefert. Sie kleben bereits auf den Rollen, wenn Sie das Produkt bei Ihrem Schweizer Sportfachhändler kaufen.

 

AS10 sind gute Federbälle, die in den Clubs häufig als Trainingsbälle verwendet werden. Auch Hobbyspieler verwenden immer öfter Federbälle mit echten Federn, sie vermitteln ein schöneres Spielgefühl und einen satteren Klang beim Schlag. Und den Eindruck, "richtiges" Badminton zu spielen.

 

Yonex-Naturfederbälle kommen immer in 12er-Rollen. Zu haben sind:

 

AS-10      das erschwingliche Angebot, wenn's um "richtiges" Badminton geht. "Richtig" heisst, es sind echte Federn, von Gänsen.

 

AS-30     Bestseller, der Schweizer Trainingsshuttle schlechthin. Der AS-30 ist auch offizieller Shuttle für untere Ligen. Der Sticker, der das belegt, klebt bereits auf der Rolle.

 

AS-40     offizieller Wettkampfshuttle von Swiss Badminton, der Schweizer Matchshuttle schlechthin. Der AS-40 ist in allen Ligen und an allen Schweizer Turnieren zugelassen. Der Sticker, der das belegt, klebt bereits auf der Rolle, wenn Sie das Produkt kaufen. 

 

AS-50     ist der beste Shuttle auf dem Markt, aber kein offizieller Wettkampfshuttle (mehr) von Swiss Badminton.

 

 

Die Yonex-Naturfedershuttles sind von ausgezeichneter Qualität und halten sehr viel länger als viele andere Shuttles. Dadurch sind - bei regelmässigem Gebrauch - die Ausgaben für Shuttles im Vergleich über eine Zeitspanne sogar tiefer als bei Konkurrenzprodukten. Und man schont die Nerven. Ausserdem fliegen sie sehr präzise. Und sie fliegen immer gleich, d.h. gleich schnell und gleich weit (bei gleicher Speed-Indikation auf der Rolle).

 

An den allermeisten Grand-Prix-Turnieren, an allen Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen werden Yonex-Shuttles verwendet. Sie sind im Spitzensport und im Breitensport das Mass aller Dinge. Selbstverständlich sind Yonex-Federbälle die meistverkauften in der Welt. 

 

AS-10 sind nur im Speed 3 erhältlich. AS-30, AS-40 und AS-50 gibt es in den Speeds 2 und 3. AS-50 und AS40 sind auch in Speed 1 zu haben. Speed 3 ist die richtige Geschwindigkeit für das Schweizer Mittelland. In leicht erhöhten Lagen kommt oft auch Speed 2 zum Einsatz. Speed 1 ist allenfalls auf den Jurahöhen oder im Engadin angesagt. Andere Shuttles fliegen dort über's Feld hinaus. 

 

Im Badminton ist die verwendete Geschwindigkeit des Shuttles also durch die Regeln bzw. durch den Schiedsrichter (sofern vorhanden) definiert. Sie wird nur verändert durch äussere geographische oder meteorologische (Temperatur, Luftfeuchtigkeit) Umstände. Spielniveau oder Wünsche der Spielerinnen und Spieler aber spielen keine Rolle. Zumindest regeltechnisch nicht. Natürlich wird aber auf tieferen Niveaus oft mit langsamen Shuttles gespielt, weil so der Shuttle besser zu kontrollieren ist. Oder mit schnellen Shuttles, weil mit denen von Grundlinie zu Grundlinie geschlagen werden kann.

 

Zur Lagerung der Shuttles: Unbedingt an einem feuchten, kühlen Ort. Niemals auf eine Heizung stellen. Shuttlerollen bitte stets aufrecht stehen lassen, niemals legen, mit dem Shuttlekopf immer nach unten. 

 

Federshuttles können "gewässert" werden: Das heisst, sie werden mit verschiedenen Methoden feucht gemacht. Das Wässern braucht etwas Erfahrung, wir geben gerne Tipps dazu. Der Prozess erhöht die Haltbarkeit, die Shuttles werden allerdings auch leicht schwerer dadurch und fliegen somit etwas weiter. Heute macht sich kaum noch jemand die Mühe, die Shuttles zu wässern.

 

Mehr zu den Federshuttles von Yonex gibt's auch in einem Flyer namens "Shuttle News", hier das PDF davon.

Und hier gibt's einen interessanten Text von den Olympischen Spielen in Rio 2016, wo Yonex Ausrüster war, wie immer an Olympischen Spielen: http://www.nytimes.com/2016/08/19/sports/olympics/badmintons-shuttlecock-sports-gears-rare-bird.html?_r=2

 

Und noch ein kleiner Film, hier: https://www.youtube.com/watch?v=1KWna2PQSHw

 

Hier ist noch ein Film aus der Shuttlefabrik in Tokio: https://www.facebook.com/bwfbadminton/videos/1125705517586707/