Geschichte

Geschichte

Marke und Firma

Die Y GmbH.

 

 

Die Y GmbH ist eine Handelsfirma, die zwei Sportartikelmarken in der Schweiz vertritt. Es ist dies in erster Linie die japanische Qualitätsmarke Yonex mit allem, was es für Badminton, Tennis und Golf braucht. Yonex ist im Badminton das weltweite Mass aller Dinge und die stärkste Marke in allen Belangen. Sämtliche Produkte sind in erster Linie auf Qualität ausgelegt.

 

Als Importeurin von Yonex hält die Y GmbH ein grosses Lager in der Schweiz. Die hierzulande verfügbaren Produkte sind hier auf dieser Website zu sehen. Im Yonex Flagship Store in Zürich sind sämtliche Produkte, die in der Schweiz zu haben sind und die auf www.yonex.ch zu sehen sind, zu haben. Die Y GmbH beliefert den Schweizer Sportfachhandel, dieser verkauft die Produkte an die Konsumenten. Jedes Sportgeschäft in der Schweiz kann jedes Produkt auf dieser Website für Sie bestellen. Innert 1-2 Arbeitstagen ist das Produkt im Sportgeschäft in Ihrer Nähe. Selbstverständlich sind auch die aufgeführten Schweizer Internetshops genauso schnell, sie liefern die Ware gerne zu Ihnen nach Hause.

 

 

Die Marke Yonex. 

 

 

Die japanische Sportartikelmarke Yonex gibt es seit 1947. Seit 1957 produziert die Firma der Gründerfamilie Yoneyama Badmintonrackets für die gesamte Welt. Yonex hat sich seither zu einem Weltkonzern entwickelt, der auch im Tennis, im Golf und vielen anderen Bereichen stets neue und innovative Produkte vorstellt. 

 

1962 wurde das erste “Yoneyama“ Badminton Racket aus Holz vorgestellt. 1969 präsentierte man das weltweit erste Racket aus Aluminium und diversifizierte in die Tennisindustrie. 1973 wurde das heute weltweit bekannte Yonex-Logo vorgestellt. Es ist die graphische Umsetzung von zwei Ypsilons für den Familiennamen Yoneyama. Ein Jahr später wurden Firma und Produkt in “Yonex“ umbenannt. "Ex" steht dabei für Export.

 

Heute kennt man dieses Logo zusammen mit dem "Yonex"-Schriftzug auf grünblauem Hintergrund als "registered trademark". Grün steht für den "Playground", blau für den "Sky".

 

1978 wurde das erste ultraleichte Badmintonracket aus Graphit vorgestellt. Vier Jahre später, nach verschiedenen Innovationen – auch im Tennis - war Yonex ein regelrechter Graphitspezialist und erfand die weltweit ersten Golfschläger, die nur aus Graphit bestanden. 

 

2004 wurden erstmals Sportgeräte mit Nanocarbon auf den Markt gebracht. Heute sind im Badminton, wo das Gewicht des Spielgeräts eine grosse Rolle spielt, viele der Rackets im Sortiment mit Nanocarbon bestückt.

 

2008 holten von Yonex ausgerüstete Athletinnen und Athleten erstmals gleich alle Badmintonmedaillen  - bei den Olympischen Spielen in Peking. Davor waren es zumeist 70-95% gewesen.

 

2009 gab es erstmals Laufschuhe von Yonex. Im selben Jahr wurde der Japaner Ryo Aono auf einem Yonex-Snowboard FIS-Weltmeister in der Halfpipe (die Snowboards gibt's nur in Japan). Und 2014 wurde das erste Rennrad präsentiert (letzteres ebenfalls nur in Japan).

 

2014 gewann der Schweizer Stan Wawrinka die Australian Open mit einem Yonex-Racket und etablierte sich in der Weltspitze des Tennis. Ein Jahr später wurde die Schweizer Tennis-Newcomerin Belinda Bencic unter Vertrag genommen.

 

 

 

Im Spitzensport ist Yonex seit den Sechzigerjahren nicht mehr wegzudenken. Im Badminton finden seit Jahren die Finals der Olympiade, der Weltmeisterschaften und anderer Turniere praktisch exklusiv mit Yonex-Rackets statt – eine einzigartige Stärke! Auch im Tennis wurden dank Billie Jean King, Martina Navratilova, Martina Hingis, Monica Seles, Richard Krajicek, Sergi Bruguera, Lleyton Hewitt, Ana Ivanovic, nicht zuletzt Stanislas Wawrinka und vielen anderen unzählige Grand-Slam-Siege eingeheimst. 

 

Heute ist Yonex eine hochmoderne Qualitätsmarke, die sich einen ganz speziellen Anachronismus leistet. Sie produziert ihre Spitzenprodukte weiterhin im Hochlohnland Japan und gewährleistet damit eine weltweit einmalige Qualität. Und sie ist es, die – ganz im Sinne des Firmengründers Minoru Yoneyama – vor allem im Badminton regelmässig die entscheidenden technologischen Innovationen auf den Markt bringt. 

 

 

Yonex in der Schweiz. 

 

 

Die Sportartikelmarke Yonex wird in der Schweiz seit Februar 2003 durch die Y GmbH in Zürich vertreten, ist aber seit den 70er Jahren schon auf dem heimischen Markt. Auch in der Schweiz ist Yonex im Badminton Marktleader. Sie rüstet die besten Spieler, Talente, Trainer und Turniere des Landes aus. Ausserdem ist Yonex Hauptsponsor von Swiss Badminton (u.a. Nationaltrainer, Nationalmannschaften, Nachwuchsförderung u.v.m.). Im Tennis ist Yonex seit 2012 stolzer Sponsor von Davis-Cup-Spieler Stanislas Wawrinka. Dazu von Belinda Bencic, seit sie ein kleines Mädchen ist.

 

Die Y GmbH setzte mit Yonex-Produkten 2014 rund 3 Millionen Schweizer Franken um und beschäftigt im Zürcher Industriequartier 9 Mitarbeiter.

 

 

Die Macher in der Schweiz. 

 

 

Philipp Kurz und Thomas Münzner sind die Eigentümer der Y GmbH. Sie spielen beide Badminton, seit sie 15 Jahre alt sind und haben sich auch beim Badmintonspielen kennengelernt. Philipp Kurz ist ehemaliger Nationalspieler und WM-Teilnehmer. Er ist aktiver NLB-Spieler für den BC Zürich. Er ist seit Juni 2001 stolzer Vater eines Sohnes und lebt in Zürich. Thomas Münzner ist Ökonom und ehemaliger NLA-Spieler, heute spielt er ebenfalls in der NLB beim BC Zürich. Er ist ledig und lebt in Zürich. 

 

1997 eröffneten Philipp Kurz und Thomas Münzner mit ihrer Firma Sportfolio GmbH die erste und einzige öffentliche Badminton Halle in Zürich, die Yonex Badminton Halle (www.badmintonhalle.ch). 2001 folgte die zweite Halle mit demselben Namen in Winterthur. Anfang 2003 übernahmen sie mit der neu gegründeten Y GmbH die Vertretung von Yonex in der Schweiz von der Bess Handels AG. 2006 wurde die Badmintonhalle in Winterthur verkauft. Die Y GmbH ist seit 1. Januar 2009 in Zürich-Letzigrund im James-Areal zuhause. Seit Mai 2009 gibt es an dieser Stelle auch eine neue Badmintonhalle, die zweite in Zürich. Mehr dazu auf www.badmintonhalle.ch. Und den Yonex Flagship Store, wo es alle Produkte, die in der Schweiz verfügbar sind, zu kaufen gibt.

 

 

Facts and Figures. 

 

 

zur Y GmbH, Yonex-Vertretung in der Schweiz: 

 

Sitz der Firma: Zürich 

 

Geschäftsleitung: Philipp Kurz, Thomas Münzner 

 

Anzahl Angestellte: 9, davon 2 im Verkauf 

 

Gründung: Februar 2003 

 

Rechtsform: GmbH 

 

Umsatz 2014: rund 3 Millionen Schweizer Franken 

 

Marktanteil in der Schweiz: 

   Badminton: rund 50% 

 

Yonex-Philosophie: Eigenproduktion in Japan, Technologie- und Qualitätsleader in den Bereichen Badminton, Tennis und Golf 

 

Wichtigste Aushängeschilder im Sponsoring: Stanislas Wawrinka, Belinda Bencic, Ana Ivanovic, Lleyton Hewitt, Lin Dan, Peter Gade, Lee Chong Wei, Taufik Hidayat, das Schweizer Badminton-Nationalteam.

 

Wichtigste Kunden in der Schweiz: Migros (SportXX), Ochsner-Sport, Athleticum, Intersport, Dosenbach-Schuhe-und-Sport und viele andere Sportgeschäfte, darunter viele Racketsportspezialisten.